DIY Haarmasken

Hallo meine Lieben,

also zu allererst entschuldige ich mich dafür, dass ich solange nichts von mir hören lassen habe, jedoch macht mir die Hitze zu schaffen. Den ganzen Tag in der Arbeit mit Kopfschmerzen…da war ich einfach nur froh, dass ich mich Zuhause auf die Couch legen konnte. Ja ich weiß, man soll nicht meckern, jetzt ist endlich der Sommer da. ABER ICH SCHIMPFE GERNE 😀 Und das ist mir momentan wirklich zu heiß.

Tja, das Beitragsbild….“Was will die jetzt?“ wird sich der eine oder andere denken….Haare und darauf ein Ei und eine Zitrone. Sonnenstich? Hitzschlag? Nein, mir gehts gut 😀 Ich zeige euch, was es damit auf sich hat 🙂

Wir machen heute zusammen Haarmasken 🙂

Genau jetzt, wenn es so heiß ist, und der Körper viel Flüssigkeit benötigt, brauchen auch die Haare viel Feuchtigkeit und eine extra Pflege. Umso besser, wenn man nicht immer auf die teuren Haarprodukte zurückgreifen muss. Denn ich verspreche euch, auch ihr habt mindestens für ein Rezept die Zutaten bei euch Zuhause.

Zuerst die Haarpflege-Hausmittel, die ich verwende:

Was macht…..?

  • Avocado und Avocadoöl: Weil Avocadoöl aus der Frucht kalt gepresst wird, ist es ebenso reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie die Frucht selber. Das heißt, es kann mit viel Vitamin C und E aufwarten. Zusätzlich enthält es zahlreiche Vitamine aus dem Vitamin B-Komplex, Vitamin D und Vitamin K. Es ist reich an Kalium, Magnesium und Phosphor und beinhaltet außerdem Kalzium und Eisen. Nicht nur gestresstes und sprödes Haar wird wieder weich und geschmeidig, sondern dass auch eine trockene, gereizte Kopfhaut vom Öl der Avocado profitiert von der Frucht. Avocadoöl umgibt die Haare mit einem Schutzfilm und bewahrt sie vor dem Austrocknen. Es schenkt seidigen Glanz und Elastizität. Auf der Kopfhaut wirkt es rückfettend, weswegen gerade trockene, empfindliche Kopfhaut mit Avocadoöl wunderbar gepflegt werden kann.
  • Ei: Hühnereier sind gute Proteinlieferanten. Daher ist das Ei für die Haare ein Mittel, um Proteinmangel auszugleichen. Trockene, spröde und stumpfe Haare, die unter Proteinmangel leiden, können mit einer Eierkur für die Haare glänzend, zart und geschmeidig werden.
  • Quark: Quark versorgt durch seinen hohen Wassergehalt das Haar mit Feuchtigkeit.Wenn der Weißkäse auf die Haare aufgebracht wird und seine Wirkung entfalten kann, schenkt er trockenem, sprödem Haar neuen Glanz und gibt ihm Frische.Er macht widerspenstige Haare geschmeidig und weich, sodass sie besser durchgekämmt werden können.
  • Honig: Honig tut in vieler Hinsicht Haaren und Kopfhaut gut: Der leicht antiseptisch wirkende Bienenhonig kann bei Irritationen der Kopfhaut zu einer schnelleren Heilung beitragen. Enzyme, die im Honig enthalten sind, erlauben ein Aufhellen der Haare. Weil er außerdem dem Haar Feuchtigkeit spendet, bringt das Shampoo mit Bienenhonig mattes und sprödes Haar wieder zum Glänzen. Und last but not least wird Honig auch als Hausmittel gegen Haarausfall gepriesen.

  • Joghurt: Joghurt enthält Lactose. Diese spendet dem Haar Feuchtigkeit, baut seine Struktur wieder auf, pflegt und schützt es. Außerdem liefert Joghurt eine extra Portion Proteine, die trockenes Haar auffrischen.
  • Jojobaöl: Die im Jojobaöl enthaltenen Fettsäuren wirken sich positiv auf Haut und Kopfhaut aus: Es pflegt die Kopfhaut und schützt sie, ohne einen schmierigen Ölfilm zu hinterlassen. Es sorgt dafür, dass die natürliche Feuchtigkeit der Kopfhaut erhalten bleibt. Jojobaöl für die Haare schenkt Glanz und spendet Feuchtigkeit.
  • Olivenöl: Ein sehr gutes Hausmittel ist Olivenöl. Haare, die strapaziert, trocken und spröde sind, werden durch eine Kur mit Olivenöl wieder geschmeidig, zart und glänzend. Wer unter gestresstem Haar leidet, sollte einmal pro Woche eine Olivenöl Haarkur machen.
  • Kokosöl: Die wirksamste Pflege bietet das nicht raffinierte Bio-Kokosöl. Es gleicht den PH-Wert der Kopfhaut aus und spendet ihr Feuchtigkeit. Gleichzeitig legt es sich wie ein Schutzfilm um jedes einzelne Haar, es lässt die Feuchtigkeit nicht heraus und bekämpft dadurch ein sprödes, stumpfes Aussehen der Haare. Das Kokosöl verleiht einen natürlichen Glanz und eine gesunde Frische. Das Haar wirkt nicht nur gepflegt und stark, es ist es auch. Weil das Kokosöl den PH-Wert der Kopfhaut ausgleicht, beugt es der Schuppenbildung vor
  • Banane: Bananen enthalten viel Vitamin B6, welches für unsere Kopfhaut und das Haar wertvoll ist. Dieses Vitamin fördert die Stoffwechselvorgänge in der Haarwurzel. Darüber hinaus macht die Banane die Haare schön glänzend und verhilft ihnen wieder zu mehr Feuchtigkeit, die das Haar beispielsweise durch die Sonne verloren hat.

So und nun zu den Rezepten für die DIY Haarkuren

Olivenöl Haarkur

PicsArt_1436025939108

Die Olivenöl Haarkur ist meine Lieblings-DIY-Haarkur, denn sie geht super schnell und man braucht nur 3 Zutaten. Darüber hinaus spendet sie extra viel Feuchtigkeit für trockenes und sprödes Haar.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung: Alles miteinander vermischen und ins handtuchtrockene Haar verteilen. Danach die Haarkur 15 Minuten einwirken lassen und anschließend alles gründlich mit lauwarmen Wasser auswaschen. Eventuelle Reste mit Haarshampoo entfernen.

Tipp: Bitte diese Haarkur nicht zu heiß auswaschen, sonst gibts Rührei im Haar 🙂 Is mir schon mal passiert *rotwerd*


Honig und Joghurt Haarkur

Diese tolle Maske sorgt für die Extraportion Pflege.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 EL Honig
  • 1 Becher Bio Joghurt
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung: Alle Zutaten gut vermischen und dann ca. 20 Minuten einwirken lassen.


Avocado, Joghurt und Jojobaöl Haarkur

Avocado und Jojobaöl machen die Haare weich und geschmeidig und sie sorgt für die Extraportion Feuchtigkeit.

Zutaten:

  • 1 reife Avocado
  • 1 Becher Bio-Joghurt
  • 2 EL Jojobaöl

Zubereitung: Avocado schälen, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Dann den Bio-Joghurt und das Jojobaöl dazugeben. die Haarmaske im Haar verteilen und 30 Minuten einwirken lassen.

Tipp: Die Avocado lässt sich sehr schwer ausspülen. Deshalb muss sie wirklich sehr klein püriert werden.


Bananen Topfen Haarkur

PicsArt_1436025905316

Jaaa, sie sieht wirklich lecker aus, diese Haarmaske. Da muss man sich wirklich anstrengen, dass man die Haarkur nicht aufisst 🙂

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 2 EL Quark
  • 1 EL Milch
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung: Banane pürieren oder mit der Gabel zerdrücken. Mit den anderen Zutaten vermengen und ins feuchte Haar geben. Das ganze 15 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Tipp: Ich machte die Erfahrung, dass sich die Banane noch schlechter ausspülen lässt, als die Avocado. Wenn man sicher gehen will, dass keine Banane im Haar haften bleibt, kann man auch Bananenpüree verwenden (z.B Babygläschen). Hier sind dann aber andere Zutaten enthalten, weshalb ich bei der normalen Banane bleibe und ich dann eben ein paar Minuten länger unter der Dusche verweile, bis die Klümpchen herausgewaschen sind.


Mango und Kokos Haarkur

Diese Haarmaske spendet Feuchtigkeit und macht die Haare schön weich.

Zutaten:

  • 1 Mango
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 Eigelb
  • 4 TL Kokosöl

Zubereitung: Die Mango schälen und pürieren. Dann die restlichen Zutaten vermengen und ins Handtuchtrockene Haar geben. Alles eine halbe Stunde einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.


Allgemeiner Tipp:

Zu jeder Haarkur gebe ich immer einen Spritzer Zitronensaft hinzu, da dieser das Haar zum glänzen bringt 🙂 Natürlich kann man die Zutaten auch einzeln aufs Haar geben, z.B verteile ich oft einen Schuss Olivenöl im Haar, damit diese schön glänzen.


Ich hoffe euch haben meine DIY Haarmasken zugesagt und probiert sie mal aus. Lasst es mich wissen, wie euer Haar darauf reagiert hat 🙂

Sonnige Grüße

eure Sabrina

PicsArt_1433337605532

Advertisements

6 Kommentare zu “DIY Haarmasken

  1. ich liebe diese selbstgemachten kuren. meine dünnen, trockenen haare lieben am meisten banane, ei und olivenöl! die banane muss sehr gut püriert werden, damit keine stücke im haar bleiben.
    ich werde mir heute gleich mal wieder eine kur mixen.
    dabke für die anregung! schönen sonntag.

    Gefällt 1 Person

  2. Super Tipp für diese Jahreszeit. Und wenn man bei der Hitze den Rechner einmal aus lässt, kann das wohl jeder momentan mehr als verstehen. Hoffentlich plagt Dich Dein Kopfweh nicht mehr so lang.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo meine Liebe,

    ja dann ging es dir in letzter Zeit so wie mir. Mir macht die Hitze (in unserer Dachgeschosswohnung besonders) auch sehr zu schaffen… da komme ich auch zu nichts!
    Die DIY-Haarmasken sind ja toll, muss ich auch mal ausprobieren 🙂

    ❤ Alaminja

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir ❤ Ja ich liebe selbstgemachte Haarmasken. Da weiß man dann wenigstens, was man sich in die Haare schmiert 😀
      Ich kenn das Gefühl in der Dachgeschosswohnung. Ich wohne auch ganz oben mit einer rießigen Fensterfront. Das heizt sich sooooo auf :-/ wird Zeit, dass es ein bisschen abkühlt.
      Liebste Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s