Trockenshampoo von L’oréal Professionnel

Das Trockenshampoo feiert ein Revival.

Aber was ist das überhaupt und wie wird es angewendet?

Wer kennt das nicht? Haarewaschen kann lästiger sein, als man denkt. Besonders, wenn man morgens verschläft und die Haare fettig aussehen. Jetzt auch noch duschen, Haare waschen und föhnen? Nein, das dauert zu lange. Wie gut, dass es das Trockenshampoo gibt.

Wer von euch hat sich das nicht schon einmal gedacht? Bis auf den letzten Teil mit den Trockenshampoo, stimmts? 😉 Das ist einfach nicht jedermanns Sache. Einfach draufsprühen ohne Wasser? Das wird doch nicht sauber und weiße Rückstände sieht man doch bestimmt auch!

Noch vor einigen Jahren kannte man nur das gute alte „Frottee“ aus der blauen Sprühdose. Und ja, ein weißer Puderfilm legte sich auf das Haar und war nur durch angestrengtes Frottieren zu entfernen. In der DDR wurde sogar zu Schwefelpuder gegriffen, um fettende Ansätze in den Griff zu bekommen. Dann ist das also kein Wunder, dass Trockenshampoos solange ein Dorn in vielen Augen waren.

Doch das ist passé!

Die Rezepturen sind mittlerweile so gut, dass sie sich selbst für dunkles und sehr trockenes Haar eignen. Überschüssiger Talg, der sich auf der Kopfhaut und an den Ansätzen ablagert, wird quasi aufgesaugt und das Haar wirkt (fast) wie frisch gewaschen.

Da ich mir ja jeden Tag die Haare waschen muss, bin ich gerade dabei, meine Kopfhaut so zu „trainieren“, dass ich sie nur jeden 2. oder 3. Tag waschen brauche. Denn zu häufiges Waschen schadet unserem Haar. Und genau hierbei soll mir das Trockenshampoo Fresh Dust von L’oréal Professionnel tecni.Art helfen. Wenn meine Haare zu schlimm aussehen, soll es mir das Gefühl geben, mich frischer zu fühlen.

PicsArt_1437839451792

Die Anwendung ist kinderleicht: Die Dose vor Gebrauch gut schütteln, Produkt auf den Ansatz sprühen und mit den Fingern gut einarbeiten. Um Volumen widerherzustellen, aus ca. 20 cm Entfernung auf das Haar sprühen. Produktüberschuss mit einem Kamm ausbürsten.

PicsArt_1437839411388

Ingredients: Butane, Alcohol Denat., Propane, Aluminium Starch Octenyl.Succinate, Diisopropyl Adipate, Disteardimonium Hectorite, Butylphenyl Methylpropional, Hexyl Cinnamal, Benzyl Benzoate, Limonene, Linalool, Benzyl Alcohol, Parfum

Das Trockenshampoo ist z. B auf hagel-shop.de für 11,04€ zu erwerben,


Fazit:

Es gibt Trockenshampoos in allerlei Preisklassen. Im Drogeriemarkt gibt es sie ja auch schon für unter 3 €. Genau deshalb habe ich mir von diesem Trockenshampoo von L’oréal Professionnel sehr viel erwartet. Vielleicht ein bisschen zu viel. Im ersten Moment erfrischt das Trockenshampoo wirklich sehr gut. Mein Ansatz fühlt sich viel sauberer an, als zuvor und hat ein tolles Volumen. Jedoch ist dieses angenehme Gefühl nur von kurzer Dauer. Wenn ich es mir aufsprühe, merke ich schon ca. 30 Minuten später, wie das unangenehme Gefühl von ungewaschenem Haar und fettigem Ansatz zurückkommt. Mein Ansatz sieht zwar gut aus, fühlt sich jedoch eklig an (Kennt ihr das Gefühl?). Ich persönlich bin leider von dem Produkt enttäuscht, wobei ich eigentlich L’oréal liebe (Kérastase kommt ja auch von L’oréal). Schade, vielleicht ist einfach generell das Trockenshampoo nichts für mich.

Ich trainiere meine Kopfhaut weiterhin – aber ohne Trockenshampoo.

Habt ihr schon Trockenshampoos ausprobiert und könnt mir vielleicht eine Alternative empfehlen? Wie oft müsst ihr eure Haare waschen, oder seid ihr vielleicht auch gerade dabei, eure Kopfhaut zu trainieren?

Eure

Sabrina

PicsArt_1433337605532

Advertisements

3 Kommentare zu “Trockenshampoo von L’oréal Professionnel

  1. Hallo meine Liebe, schöner Beitrag. Ich finde es beruhigend, dass andere auch so ihre Probleme mit dem trockenshampoo ansich haben. Ich habe zwei Rewievs darüber geschrieben und kein Shampoo hat mir zugesagt. Ich bleibe dann doch eher beim haarewaschen. LG, britti

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo! Ich nehm das billige von DM und komme damit recht gut zurecht. Gut anfühlen tut sich der Kopf damit zwar auch nicht wirklich, aber immerhin kann ich nen Zopf machen ohne dass man sofort sieht, wieso ich ihn habe. Insgesamt gibt es wahrscheinlich kein wirklich gutes Trockenshampoo, das auch bezahlbar ist, zumindest kenne ich keins…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s